1. Parteien

1.1. Vermieterin ist die T und A Autoshop GmbH AG mit Sitz in Dornbirn (naEURolgend „Vermieterin“ oder „T und A Autoshop GmbH“ genannt). Mieter ist die jeweilige im Mietvertrag eingetragene natürliche oder juristische Person, die ein Fahrzeug der Vermieterin mietet.

2. Vertragsabschluss und Vertragsinhalt

2.1. Die Buchung der gewünschten Fahrzeugkategorie, die der Mieter tätigt, ist ein bindendes Angebot im Sinne von Art. 3 ff. des Österreichischen Obligationenrechts auf Abschluss eines Fahrzeugmietvertrages. Der Vertrag kommt durch Bestätigung der Vermieterin an den Mieter zustande (Vertragsabschluss).

2.2. Sollte der Mietvertrag durch Annahme einer Offerte von T und A Autoshop GmbH zustandekommen, so sind nur in der schriftlichen Offerte gemachte Angebote für T und A Autoshop GmbH verbindlich. Sämtliche weitere Korrespondenz, sei dies schriftlich (namentlich per Mail oder Chat) oder mündlich, vermögen die angebotenen Vertragsbedingungen in der schriftlichen Offerte nicht abzuändern. Die schriftliche Offerte allein ist massgebend.

2.3. Der Inhalt des abgeschlossenen Vertrages wird im Rahmen der Übernahme des Fahrzeuges durch eine eigenhändige Unterschrift des Mieters auf einem elektronischen Gerät unter dem dort angezeigten Vertragstext für beide Parteien verbindlich bestätigt. Mit der entsprechenden Unterschrift bringt der Mieter zum Ausdruck, den Vertragstext mitsamt diesen AGB, welche auf der Website von T und A Autoshop GmbH hochgeladen sind und in der Geschäftsstelle von T und A Autoshop GmbH zur Einsicht aufliegen, zur Kenntnis genommen und verstanden zu haben und erklärt sich damit ausdrücklich einverstanden.

2.4. Die Vermieterin behält sich nach Vertragsabschluss vor, eine andere Fahrzeugkategorie anzubieten, wenn die gebuchte Fahrzeugkategorie nicht mehr verfügbar ist. Wird vom Mieter ausnahmsweise ein Fahrzeugmodell in bestimmter Ausführung gewünscht, übernimmt T und A Autoshop GmbH auch nach erfolgter Bestätigung der Buchung keine Garantie für dessen Verfügbarkeit. T und A Autoshop GmbH ist bei fehlender Verfügbarkeit eines Fahrzeugmodells in bestimmter Ausführung ohne weiteres und insbesondere ohne Schadenersatzpflicht berechtigt, vom Mietvertrag einseitig zurückzutreten.

3. Umbuchung, Verschiebung oder Rücktritt durch den Mieter

3.1. Nach Vertragsabschluss hat der Mieter bis zum vereinbarten Zeitpunkt der Übernahme des Fahrzeuges (naEURolgend „Mietantritt“) die Möglichkeit einer Umbuchungsanfrage, einer Verschiebung des Mietzeitraums oder des Rücktritts vom Vertrag.

3.2. Umbuchungsanfrage Grundsätzlich hat der Mieter nach Vertragsabschluss kein Anspruch darauf, die ursprünglich gebuchte Fahrzeugkategorie zu ändern. Er kann T und A Autoshop GmbH allerdings eine schriftliche Umbuchungsanfrage zukommen lassen, die nach Möglichkeit berücksichtigt wird.

3.3. Verschiebung Mietzeitraum Bis zu 30 Tage vor Mietantritt kann der Mieter den vereinbarten Mietzeitraum ohne zusätzliche Kosten um bis zu einem Jahr verschieben. Für den neuen Mietzeitraum gelten dieselben Bestimmungen wie für den ursprünglichen. Jede weitere Verschiebung des Mietzeitraums ist ausgeschlossen.

4. Nichtübernahme des Fahrzeuges

4.1. Übernimmt der Mieter, gleichgültig aus welchen Gründen, das Fahrzeug nicht spätestens eine Stunde nach der vereinbarten Zeit, besteht keine Buchungsbindung zu Lasten von T und A Autoshop GmbH mehr.

4.2. Der Mieter ist in diesem Falle ohne Weiteres verpflichtet, der Vermieterin pro nicht übernommenes Fahrzeug eine Ausfallspauschale von EUR 120.- zu bezahlen. Die Ausfallpauschale wird von einem allfällig bereits bezahlten Mietpreis oder der Kaution in Abzug gebracht. Die Geltendmachung von weiterem Schadenersatz wird ausdrücklich vorbehalten.

5. Voraussetzungen in der Person des Mieters/Zusatzfahrers 5.1. Der Mieter muss Inhaber eines gültigen Führerausweises sein.

5.2. Bei einem in einem EU-Staat ausgestellten Führerausweis ist zusätzlich ein mindestens drei Monate über das Ende des Mietverhältnisses hinaus gültiger Reisepass nötig.

5.3. Bei einem in einem Nicht-EU-Staat ausgestellten Führerausweis ist zusätzlich ein mindestens drei Monate über das Ende des Mietverhältnisses hinaus gültiger Reisepass sowie ein internationaler Führerausweis nötig.

6. Mietantritt und Fahrzeugübergabe

6.1. Eine Fahrzeugübergabe ist grundsätzlich nur während der Öffnungszeiten der Geschäftsstelle von T und A Autoshop GmbH möglich. Auf Anfrage kann auch eine Fahrzeugübergabe ausserhalb der Öffnungszeiten vereinbart werden.

6.2. Der Mieter ist verpflichtet, T und A Autoshop GmbH vor Übernahme des Fahrzeugs folgende Dokumente zukommen zu lassen: a) Kopie/Scan eines gültigen Führerausweises 8 b) Kopie/Scan eines gültigen Reisepasses (falls Führerausweis nicht in der Schweiz ausgestellt, vgl. Ziffer 5.2 & 5.3) c) Kopie/Scan eines internationalen Führerausweises (falls Führerausweis nicht in der Schweiz oder einem EU-Staat ausgestellt, vgl. Ziffer 5.3)

6.3. Der Mieter ist verpflichtet, bei Übernahme des Fahrzeuges folgende Dokumente im Original vorzulegen: a) einen gültigen Führerausweis und unter Umständen einen internationalen Führerausweis (vgl. Ziffer 5); b) ein gültiges Zahlungsmittel gemäss Ziffer 9 (falls Zahlung nicht bereits erfolgt); Sollte eines dieser Dokumente bei Übernahme des Fahrzeuges nicht vorliegen, ist die Vermieterin berechtigt, die Übergabe des Fahrzeuges ohne weiteres zu verweigern und vom Vertrag zurückzutreten. Die Vermieterin behält sich in diesem Fall vor, sich aus dem bereits geleisteten Mietpreis oder der Kaution für ihre entstandenen Aufwendungen schadlos zu halten (Ziffer 4).

6.4. Sollte der Mieter das Mietfahrzeug erst nach dem vereinbarten Zeitpunkt abholen, bleibt der anteilige Mietpreis für den nicht genutzten Zeitraum geschuldet.

6.5. Fahrzeuge werden dem Mieter in betriebssicherem und fahrtüchtigem Zustand übergeben. Der Mieter hat sich anlässlich des Mietantritts von der Richtigkeit des von der Vermieterin angegebenen Kilometerstandes und des Ladestandes des Fahrzeuges zu überzeugen und zu kontrollieren, ob die richtigen Kontrollschilder montiert sind. Weiter obliegt es dem Mieter, zu überprüfen, ob allfällige Unfälle und sonstige Schäden oder Mängel (namentlich das Fehlen von Fahrzeugausweis, Unfallprotokollen, «Grüne Karte», aktueller Autobahnvignette, Pannenhilfe-Set, Kabel, der Saison entsprechenden Reifen mit genügend Profil) auf dem 9 Übergabeprotokoll bzw. auf den Mietvertrag korrekt und vollständig deklariert sind. Differenzen sind der Vermieterin vor Ort sofort mitzuteilen. Erfolgt keine solche Mitteilung, dann gilt das Fahrzeug in jedem Fall als ordnungsgemäss übergeben.

7. Kaution

7.1. Der Mieter ist verpflichtet, vor Beginn der Mietzeit zur Sicherstellung sämtlicher Ansprüche von T und A Autoshop GmbH aus oder im Zusammenhang mit dem Mietvertrag eine Kaution zu leisten. Die Höhe der Kaution beträgt EUR 2’500.- für Mieter ab 25 Jahren und EUR 3’500.- für jüngere Mieter.

7.2. T und A Autoshop GmbH ist berechtigt, die Kaution mit allen Ansprüchen aus oder im Zusammenhang mit dem Mietvertrag gegenüber dem Mieter zu verrechnen. Erfolgt keine Verrechnung, wird die Kaution dem Mieter nach Fahrzeugrückgabe rückvergütet bzw. gutgeschrieben.

7.3. T und A Autoshop GmbH ist nicht verpflichtet, die Kaution von ihrem Vermögen getrennt zu halten. Eine Verzinsung der Kaution erfolgt nicht. T und A Autoshop GmbH ist berechtigt, ihren Anspruch auf Leistung der Kaution auch erst nach Beginn des Mietverhältnisses geltend zu machen.

8. Mietpreis

8.1. Als Mietpreis gilt grundsätzlich der im Mietvertrag vereinbarte Tarif mitsamt den weiteren Gebühren und Kosten. Dem Mieter werden bei seiner Buchung diese Tarife, Gebühren und Kosten aufgeführt. Mit der Bestätigung der Buchung erklärt der Mieter, davon Kenntnis genommen zu haben und erklärt sich damit ausdrücklich einverstanden (inkl. Gebühren für zusätzlich gefahrene Kilometer, 10 Gebühren für Extras wie Zusatzfahrergebühren, zusätzliches Zubehör, Parkplatzgebühren für den eigenen Wagen, Gebühren für Zustellungs- und Abholungsservice, Auslandgebühren etc.).

8.2. Sämtliche Ladekosten gehen zu Lasten des Mieters. Ist das Fahrzeug bei Rückgabe nicht zu mindestens 50% geladen, fällt eine pauschale Nachladegebühr von EUR 50.- an (vgl. Ziff. 17.5).

8.3. Lässt der Mieter das Fahrzeug nach Abschluss des Ladevorgangs an einer Tesla Supercharger-Station stehen, fallen Blockiergebühren an. Diese Gebühren werden dem Mieter in Rechnung gestellt oder mit der Kaution verrechnet.

8.4. Das Fahrzeug ist einwandfrei gereinigt zurückzubringen. Ist eine Nachreinigung des Fahrzeugs bei Rückgabe nötig, fallen Reinigungsgebühren von EUR 100.- an, welche dem Mieter in Rechnung gestellt oder mit der Kaution verrechnet werden (vgl. Ziff. 17.6).

8.5. Ort der Fahrzeugübernahme und -rückgabe ist die Geschäftsstelle von T und A Autoshop GmbH in Murten, Kanton Freiburg, Schweiz. Sollte im Mietvertrag ein anderer Ort vereinbart sein, so gilt dieser als Übergabe- und Rücknahmeort. Wird das Mietfahrzeug an einem anderen als dem vereinbarten Ort übernommen bzw. zurückgegeben, so hat der Mieter eine Gebühr zu entrichten.

9. Zahlungsbedingungen und elektronische Rechnungsstellung

9.1. Zahlungsmittel Die Zahlung wird via E-Banking und/oder per Online-Payment-Plattform abgewickelt. Von T und A Autoshop GmbH ausgestellte Gutscheine für eine Mietleistung können bei der Buchung eingelöst werden.

9.2. Fälligkeit der Zahlung Der Mietpreis sowie die Kaution werden zum Zeitpunkt der Buchung fällig. T und A Autoshop GmbH kann die Übergabe des Fahrzeugs verweigern, wenn der Mieter bei Mietantritt den Mietpreis, die Kaution sowie alle weiteren Gebühren und Kosten für die gesamte Mietdauer nicht vollständig entrichtet hat und ist des Weiteren ohne Schadenersatzpflicht zum Vertragsrücktritt berechtigt.

9.3. Ermächtigung zur Belastung des Zahlungsmittels Der Mieter ermächtigt T und A Autoshop GmbH mit Vertragsabschluss unwiderruflich, alle Mietwagenkosten und alle sonstigen mit dem Mietvertrag zusammenhängenden Ansprüche von T und A Autoshop GmbH (insbesondere auch der Vermieterin oder deren Organen belastete Bussen, Gebühren, Umtriebsentschädigungen und weitere Kosten aufgrund von Verkehrsregelverletzungen durch den Mieter (vgl. dazu naEURolgend Ziffer 13.2 und Ziffer 13.3) sowie allfällige Schadenersatzforderungen gemäss naEURolgend Ziffer 15) von dem vom Mieter bei Abschluss des Mietvertrages benannten bzw. nachträglich vorgelegten oder zusätzlich benannten Zahlungsmittel abzubuchen. Der Mietpreis für die gesamte Mietdauer und die Kaution müssen im Zeitpunkt der Fahrzeugübergabe zum Voraus bezahlt werden. Erfolgt diese Zahlung nicht, kann T und A Autoshop GmbH die Fahrzeugübergabe verweigern. Ist das Fahrzeug bereits übergeben worden und wird die Genehmigung für den Folgemonat nicht erteilt, gerät der Mieter mit seiner Zahlungspflicht in Verzug. T und A Autoshop GmbH ist in diesem Fall berechtigt, das Mietverhältnis nach erfolgloser Ansetzung einer einmaligen Zahlungsfrist fristlos aufzulösen. In Ausnahmefällen kann eine monatliche Zahlung vereinbart werden, wozu aber mindestens vier Monatsraten des Mietzinses vor der Fahrzeugübergabe bezahlt werden müssen.

9.4. Elektronische Rechnungsstellung Der Mieter ist damit einverstanden, dass er keine Papierrechnungen erhält und die Vermieterin an deren Stelle eine den gesetzlichen Vorgaben entsprechende elektronische Rechnung an die hinterlegte E-Mail-Adresse übersendet. Der Mieter ist dafür verantwortlich, dass ihm die elektronischen Rechnungen zugehen können oder von ihm, falls dies vereinbart wird, in elektronischer Form abgeholt werden. Störungen an den Empfangseinrichtungen oder sonstige Umstände, die den Zugang verhindern, hat der Mieter zu vertreten. Eine Rechnung ist zugegangen, sobald sie im Herrschaftsbereich des Mieters eingegangen ist. Sofern die Vermieterin nur einen Hinweis versendet und der Mieter die Rechnung selbst abrufen kann oder die Vermieterin die Rechnung zum Abruf bereitstellt, ist die Rechnung zugegangen, wenn sie vom Mieter abgerufen worden ist. Der Mieter ist verpflichtet, in angemessenen Zeiträumen Abrufe der bereitgestellten Rechnungen vorzunehmen.

9.5. Bezahlt der Mieter die ihm zugestellte Rechnung nicht innert der angegeben Frist, fällt für jede Zahlungserinnerung eine Mahngebühr von EUR 40.- an. Alle weiteren Kosten, welche im Zusammenhang mit der Eintreibung von Forderungen von T und A Autoshop GmbH gegenüber dem Mieter entstehen, gehen ebenfalls zu Lasten des Mieters.

9.6. Der Mieter verzichtet auf sein Recht, seine Verpflichtungen aus der Miete mit allfälligen ihm heute oder in Zukunft gegenüber T und A Autoshop GmbH zustehenden Forderungen und Ansprüchen zu verrechnen. T und A Autoshop GmbH hingegen ist berechtigt, eigene Forderungen mit jenen des Mieters zur Verrechnung zu bringen.

10. Nutzung des Fahrzeuges

10.1. Der Mieter ist verpflichtet, (i) das Fahrzeug sorgfältig zu fahren und zu behandeln und die vom Hersteller bzw. der Vermieterin angegebenen Betriebsvorschriften 13 einzuhalten, (ii) das Fahrzeug zu verschliessen, wenn es nicht genutzt wird, insbesondere die Fenster, Dachöffnungen sowie die Motorhaube; (iii) das Fahrzeug nur in den zugelassenen Ländern und dort in Übereinstimmung mit den gesetzlichen Bestimmungen zu gebrauchen, (iv) das Fahrzeug nur für gesetzlich zulässige Zwecke zu nutzen und (v) die Fahrt zu unterbrechen, wenn ein Defekt am Fahrzeug auftritt, sobald dies ohne Gefahr möglich ist, unter anschliessender sofortiger Benachrichtigung der Vermieterin.

10.2. Mieter und Zusatzfahrer dürfen das Mietobjekt ausschliesslich zum vereinbarten Gebrauch, insbesondere nur zum privaten Gebrauch als Transportmittel für sich und allfällige Passagiere nebst Reisegepäck benützen.

10.3. Nutzungsbeschränkungen Es ist untersagt, das Fahrzeug zu benutzen (i) für Rennen, Schleuderkurse, FahrLehrgänge oder ähnliches sowie als Fahrschulwagen; (ii) als Abschleppwagen, Zugfahrzeug oder zum Anstossen; (iii) unter Angabe von falschen Personalien wie Alter, Name, Adresse etc.; (iv) unter Einfluss von Alkohol, Drogen, Medikamenten und Aufputschmitteln; (v) in überladenem oder verkehrsuntüchtigem Zustand; (vi) zur DurEURahrt von Flussbetten oder ähnlichem; (vii) zum gewerblichen Gebrauch, insbesondere zum entgeltlichen Transport von Personen oder Waren und zur Weitervermietung und (viii) zum Transport von entzündlichen, explosiven, giftigen oder gefährlichen Stoffen.

10.4. Das Rauchen im Fahrzeug ist streng verboten. Alle durch Rauchen im Fahrzeug resultierenden Schäden müssen vollumfänglich vom Mieter übernommen werden.

10.5. Tiere im Fahrzeug sind nur mit entsprechender Schutzvorrichtung erlaubt (Box, Decke, etc.). Alle durch Tiere im Fahrzeug resultierenden Schäden müssen vollumfänglich vom Mieter übernommen werden.

10.6. Unterhalt Der Mieter verpflichtet sich, auf allfällige Warnungen und Fehlermeldungen des Fahrzeugs angemessen zu reagieren und den Reifendruck sowie das Reifenprofil regelmässig zu überprüfen und das entsprechend Notwendige zu veranlassen.

10.7. Reparaturen Sollten Reparaturen am Fahrzeug während der Miete notwendig werden, teilt dies der Mieter T und A Autoshop GmbH sofort mit. Diese gibt dem Mieter die entsprechenden Anweisungen, von wem, wie und wo die jeweiligen Reparaturen erfolgen sollen. Kosten aufgrund einer Reparatur, die nicht in Absprache mit T und A Autoshop GmbH erfolgte, sind vom Mieter selbst zu tragen. Zulasten des Mieters gehen all diejenigen Fälle, in welchen der Mieter z.B. gestützt auf Ziffer 15.6 dieser AGB für die Kosten einzustehen hat.

10.8. Rückrufrecht der Vermieterin Während der Mietdauer kann T und A Autoshop GmbH den Mieter jederzeit auffordern, das Fahrzeug an den Sitz von T und A Autoshop GmbH oder an einen anderen Ort zu bringen, um namentlich Unterhaltsarbeiten vorzunehmen oder das Fahrzeug zu tauschen. Weigert sich der Mieter, so hat T und A Autoshop GmbH das Recht, die Nutzung des Fahrzeugs zu beschränken, das Fahrzeug in Besitz zu nehmen oder es sich auf Kosten des Mieters zu verschaffen.

11. Beschränkte Haftung der Vermieterin Jede Haftung der Vermieterin für sich und die von ihr eingesetzten Hilfspersonen gegenüber dem Mieter und allfälligen Zusatzfahrern für jede Art von vertraglichen 15 und/oder ausservertraglichen Personen- und/oder Sachschäden ist, soweit gesetzlich zulässig, ausdrücklich ausgeschlossen, einschliesslich der Haftung für mittelbare und/oder indirekte Schäden, für entgangenen Gewinn, Mängelfolgeschäden, Verspätungsschäden, Nichtbenutzbarkeit des Fahrzeuges, verpasste Anschlüsse und Gelegenheiten zum Geschäftsabschluss etc.

12. Sorgfalts- und Anzeigepflichten des Mieters

12.1. Im Falle eines Unfalles, Diebstahls, Brandes, Wildschadens oder sonstigen Schäden am Fahrzeug hat der Mieter die Vermieterin unverzüglich zu verständigen und alles zu tun, was zur Aufklärung des Tatbestandes und zur Minderung des Schadens nötig und dienlich ist. Insbesondere hat er bei einem Unfall mit Personenschaden sofort die Polizei zu verständigen und beizuziehen. Das gilt auch bei geringfügigen Schäden und selbstverschuldeten Unfällen ohne Mitwirkung Dritter. Verweigert die Polizei die Unfallaufnahme, hat der Mieter dies gegenüber der Vermieterin unverzüglich anzuzeigen und nachzuweisen. Dem Mieter ist es untersagt, einen Anspruch ganz oder teilweise anzuerkennen oder zu befriedigen, es sei denn die Verweigerung der Anerkennung oder Befriedigung durch den Mieter wäre nach den Umständen offensichtlich grob unbillig.

12.2. Bei einer Verletzung der Pflichten des Mieters gemäss Ziffer 12.1 wird dieser ohne weiteres für einen mit den genannten Sachverhalten zusammenhängenden Schaden vollumfänglich haftbar. Der Mieter ermächtigt hiermit die Vermieterin, bei einem Schadenfall Einsicht in polizeiliche und/oder behördliche Akten zu nehmen. 16

13. Verkehrsregelverletzungen

13.1. Der Mieter ist verpflichtet, alle Verkehrsregeln zu beachten und sich über allfällige im Land des Mietantritts oder der während der Reise durEURahrenen Länder geltenden besonderen Verkehrsregeln zu informieren.

14. Fahrten ins Ausland und Einreisebeschränkungen erhält der Mieter bei Übernahme des Fahrzeuges von der Vermieterin spezielle Weisungen oder Auflagen betreffend Zoll, Zollmeldepflichten und/oder Verhalten bei Grenzübertritten oder bzgl. Rückgabeort, so hat der Mieter diese strikt zu befolgen. Ist es dem Mieter aus irgendeinem Grund nicht möglich, die erhaltenen Weisungen zu befolgen, so hat er dies der Vermieterin unverzüglich mitzuteilen. Sollte der Mieter gegen diese Bestimmungen verstossen, wird er der Vermieterin für den ihr daraus entstehenden Schaden ersatzpflichtig, insbesondere für Zölle, Einfuhrabgaben und Bussen.

15. Haftung des Mieters

15.1. Haftung des Mieters gegenüber der Vermieterin Der Mieter haftet unabhängig von seinem Verschulden für jeden bei der Vermieterin anfallenden Schaden aufgrund einer Beschädigung des Mietfahrzeuges, dessen Untergang und dessen Verlust (z.B. durch Diebstahl). Der Mieter haftet insbesondere auch für das Verhalten eines Zusatzfahrers oder von ihm beigezogener Hilfspersonen. Der Mieter hat sich deren Verhalten als sein eigenes anrechnen zu lassen und wird gegenüber der Vermieterin für daraus entstehende Schäden vollumfänglich haftpflichtig. Mehrere Mieter eines Fahrzeuges haften solidarisch für einen eingetretenen Schaden.

16. Ersatzfahrzeug

16.1. Ein Anspruch des Mieters auf ein Ersatzfahrzeug im Schadenfall besteht grundsätzlich nicht. T und A Autoshop GmbH kann dem Mieter aber ein Angebot für ein Ersatzfahrzeug unterbreiten.

17. Rückgabe des Fahrzeuges

17.1. Der Mieter verpflichtet sich, das Fahrzeug gemäss den im Mietvertrag festgehaltenen Angaben betreffend Ort, Datum und Zeit der Rückgabe zurückzugeben. Gibt der Mieter das Fahrzeug vorzeitig, also vor Beendigung der vereinbarten Mietzeit zurück, so führt dies zu keiner vorzeitigen Beendigung des 19 Mietvertrages. Bei vorzeitiger Fahrzeugrückgabe oder verspäteter -abholung erfolgt keine Reduktion des vereinbarten Mietpreises.